Kontakt

Analyse der Belastungen in einer moderierten Gruppe

Die Arbeitssituationsanalyse ist ein qualitatives Analyseverfahren zur Erhebung der Gesundheits- und Belastungssituation in einem Team oder in einem Arbeitsbereich. Dabei werden die Ressourcen und Belastungen in der Arbeitssituation vertiefend herausgearbeitet und gemeinsam mit den Teilnehmern konkrete Verbesserungsvorschläge und Lösungsideen abgeleitet.

Arbeitssituationsanalysen eignen sich für eine weitergehende Analyse nach einer Mitarbeiterbefragung oder als kurzfristige Intervention in Teams, in denen eine systematische Ist-Analyse notwendig ist, um erfolgreich weiterarbeiten zu können. Besonders geeignet auch für kleine Unternehmen oder einzelne Niederlassungen.

Die Arbeitssituationsanalyse ist der Einstieg in die Weiterarbeit und Maßnahmenableitung mit einer betrieblichen Arbeitsgruppe oder Projektgruppe.

Inhalte:

Die Arbeitssituationsanalyse erfasst die wesentlichen Bereiche der Arbeitssituation: Arbeitsumgebung, Arbeitsorganisation, Tätigkeit, Zusammenarbeit im Team und Führung. Die Teilnehmer erarbeiten zu diesen Themen jeweils die Ressourcen und Belastungen, die sie in ihrer persönlichen Arbeitssituation wahrnehmen. Es ist daher wichtig, dass die Teilnehmer/innen aus einem Team/ Arbeitsbereich kommen und in diesem Arbeitsschritt noch keine Führungskräfte vertreten sind.

Methoden:

Die Arbeitssituationsanalyse ist ein moderiertes Gruppendiskussionsverfahren mit einer bestimmten Folge von Arbeitsschritten, bleibt aber vom Ergebnis her offen. Das Verfahren kann nur mit einem qualifizierten Moderator durchgeführt werden, der den Ablauf steuert, für eine konstruktive Arbeitsatmosphäre sorgt und die anschließende Ergebnisdokumentation übernimmt.

Dauer:

3 bis 4 Stunden

Teilnehmerzahl:

je nach Größe des Arbeitsbereichs oder Teams zwischen 5 und 15 Teilnehmer/innen