Kontakt

Die Ermittlung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz ist Teil der Gefährdungsbeurteilung

Entsprechend Arbeitsschutzgesetz sind alle Arbeitgeber verpflichtet die Psychischen Belastungen im Unternehmen zu ermitteln und bei Bedarf Maßnahmen zur Verbesserung festzulegen. 

  • Psychische Belastungen sind neutral und bedeuten nicht automatisch, dass sie gesundheitsschädigend sind und Gegenmaßnahmen ergriffen werden müssen.
  • Die Gefährdungsbeurteilung dient dazu festzustellen welche psychischen Belastungen vorliegen und ob auf Grund der Häufung verschiedener Belastungsfaktoren und/oder deren Dauerhaftigkeit gesundheitliche Beeinträchtigungen möglich sind.

Gegenstand einer objektiven, standartisierten Beurteilung sind:

  • Arbeitsinhalt/Aufgabe,
  • Arbeitsorganisation,
  • Soziale Beziehungen,
  • Arbeitsumgebung

Eine Möglichkeit der Ermittlung ist die systematische Mitarbeiterbefragung per Interview oder Fragebogen. In Unternehmen mit geringerer Mitarbeiterzahl, kann eine erste Einschätzung zur Belastung durch ungewöhnliche qualitative / quantitative Über- oder Unterforderung oder anhaltende soziale Konflikte durch Auswertung von Hinweisen wie Beobachtung und Gespräch erfolgen. Häufung von Beschwerden, Erkrankung/Fehlzeiten und Mitarbeiterfluktuation sind deutliche Hinweise für psychische Fehlbeanspruchung.

Wir passen die Vorgehensweise an Ihre betriebliche Situation an und orientieren uns an aktuellen Erkenntnissen und Empfehlungen (z.B. GDA/ Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie). Wir begleiten die Entwicklung in einem mehrstufigen Zyklus, der sich über die Analyse der Belastungssituation, die Planung von Schutzzielen und Schutzmaßnahmen, die Durchführung der Maßnahmen, die Wirksamkeitsprüfung von Interventionen sowie die Dokumentation erstreckt.

Mehr Informationen:

Ermittlung psychischer Belastungen

Links psychische Belastungen:

DGUV IGA Report 2013-01

LASI LV28

Anfrage:

Ich bin damit einverstanden,
•dass meine angegebenen Daten auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen erhoben und gespeichert werden.
•dass mir durch Frau Barbara Hofmann Informationen im Zusammenhang mit mit dieser Anfrage und daraus folgender Angebote und Aufträgen zusendet werden.
Ich bin über meine Rechte wie folgt informiert worden:
•Sie sind gemäß § 15 DSGVO jederzeit zur Auskunftserteilung über die gespeicherten Daten berechtigt
•Gemäß § 17 DSGVO können Sie jederzeit die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen, sofern es sich nicht um Daten handelt, die einer gesetzliche Aufbewahrungspflicht unterliegen.
•Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und entweder postalisch oder per E-Mail die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen.
(Pflichtfeld)